News :: Details

vom: Donnerstag 14.02.2019   |   15:48

Rüdiger Knaack erhält höchste Sportauszeichnung der Stadt Braunschweig

"Immer am Start" - Mit diesem Slogan eröffnete Ulrich Markurth, Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, die Sportlerehrung für verdiente Meister des Sports in den Kategorien Jugend, Frauen, Männer Einzel und Mannschaften am 13. Februar im Lichthof des Städtischen Museums. In jedem Jahr vergibt die Stadt Braunschweig ebenso Sportmedaillen für herausragende sportliche Leistungen bzw. besondere Verdienste um den Sport in Braunschweig.

Seit Jahrzehnten gehört die A-Formation des Braunschweiger Tanz-Sport-Clubs nicht nur zu den Gästen dieser Veranstaltung, sondern vor allem zu den Preisträgern. Für den Deutschen Meistertitel und den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft in Ungarn erhielt die Mannschaft auch in diesem Jahr wieder den begehrten Glaspokal der Stadt.

 

 

 

Trainer der Superlative

 

In diesem Jahr war es jedoch ein wenig anders. Nicht nur die Mannschaft wurde zu dieser traditionsreichen Veranstaltung eingeladen, sondern auch ihr Trainer Rüdiger Knaack, der sich im Vorfeld darüber wunderte, Post vom Fachbereich Stadtgrün und Sport zu bekommen. Mehrere Male hatte die Stadt in den vergangenen Jahren bereits Anlauf genommen, den Erfolgstrainer einzuladen. Bisher stets vergeblich.

 

"Formationstanzsport macht Lust auf Tanzen", so begann Oberbürgermeister Ulrich Markurth seine Laudatio und bat Rüdiger Knaack auf das Podium. Mit einer Aufzählung an Superlativen fuhr Markuth fort: "Seit 1988 ist Rüdiger Knaack in Braunschweig als Cheftrainer des Braunschweiger TSC im Amt. Seither holte er mit seiner Formation 39 Titel nach Braunschweig. Nicht nur in Braunschweig ist er bereits eine Legende des Tanzsports, sondern in aller Welt wird er als Tanzsportikone gefeiert." Mit eindrucksvollen Worten beschrieb Markurth den Werdegang des waschechten Hamburgers, der ohne seine Mannschaft auf der Bühne etwas verloren wirkte.

 

"Er ist ein Grandseigneur am Flächenrand und ein Antreiber auf dem Parkett.", resümierte Ulrich Markurth und übergab Rüdiger Knaack die Braunschweiger Sportmedaille für sein Lebenswerk. 



 Der BTSC-Vorstand freut sich über die Ehrung von Rüdiger Knaack.

 

 

[Fotos: Gaby Michel-Schuck]



Von: TP