Wir sind bereit für den Re-Start


Alles gegen die Pandemie –  für unseren Sport und die Gesundheit  unserer Mitglieder. Wir fahren den Trainingsbetrieb langsam wieder hoch.

Ein extra erstelltes Hygienekonzept sorgt für die Sicherheit unserer Mitglieder.

Was, wann und wo ist unserem Mitgliederrundbrief zu entnehmen.



Unser Casino: Frisch renoviert und aufgrund der aktuellen Situation leider abgesperrt.




Tanzsportzentrum bleibt weiterhin geschlossen



Die niedersächsische Landesregierung hat erste Lockerungen im Bereich Freizeit-/Breitensport beschlossen. Leider gehört das Tanzen zu den Sportarten, die als Indoor- sowie Kontaktsport gesehen werden, daher noch verboten sind. Somit bleibt der Trainingsbetrieb im Tanzsportzentrum auch weiterhin ausgesetzt.

Diese Regelung gilt zunächst bis zum 24. Mai 2020. Danach wird es weitere Entscheidungen seitens der Landesregierung geben.


Noch keine Öffnung des BTSC-Tanzsportzentrums



Der Trainingsbetrieb im Tanzsportzentrum bleibt auch in den nächsten Tagen ausgesetzt. Diese Regelung gilt erstmal bis 15. Mai 2020. Wie es dann weitergeht, hängt von der Entscheidung der geplanten Lockerungsgespräche von Bund und Länder am 6. Mai 2020 ab. Wir werden zur gegebenen Zeit entsprechend informieren.

Natürlich sind unsere Geschäftsstellenmitarbeiterinnen weiter über die Adresse ‚info@btsc.de‚ im Homeoffice erreichbar.



Der Trainingsbetrieb im BTSC bleibt weiterhin eingestellt



Die allgemeine Situation ist noch nicht so, dass im Tanzsportzentrum der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Somit ist gemäß Beschluss des Geschäftsführenden Vorstandes, zum Schutz der Mitglieder, der Trainingsbetrieb weiterhin bis – mindestens – 3. Mai 2020 ausgesetzt.

Rückfragen können gerne an ‚info@btsc.de‘ gerichtet werden. Unsere Geschäftsstellenmitarbeiterinnen sind über die Adresse im Homeoffice erreichbar.

Wir hoffen sehr auf euer Verständnis!

Bleibt uns erhalten – und bleibt vor allem gesund!!!

Wir melden uns, wenn sich eine neue stabile Planung abzeichnet und informieren rechtzeitig über die Homepage und die Social Media-Kanäle.



Braunschweiger Tanz-Sport-Club trauert um Günter Rhode



Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb der frühere Vorsitzende des BTSC bereits am 5. April im Alter von 80 Jahren.

Günter Rohde wurde im September 1998 in das Amt des Vorsitzenden gewählt und führte den BTSC nach der Insolvenz des Postsportvereins ab Oktober 2001 in die erste Periode als selbstständiger Verein. Seinem uneigennützigen Einsatz ist es zu verdanken, dass innerhalb kürzester Zeit fast alle Mitglieder der ehemaligen Tanzsportabteilung des Post SV in den neu gegründeten BTSC wechselten. In seiner Funktion als Vorsitzender führte er die komplizierten Verhandlungen mit der Stadt, den Verbänden und den Vermietern.

Dank seines Engagements konnten damals auch überwiegend alle Trainer und Übungsleiter überzeugt werden, auch im neu gegründeten Braunschweiger Tanz-Sport-Club mitzumachen.

Der BTSC hat Günter Rohde sehr viel zu verdanken. Ohne ihn und seine damaligen ehrenamtlichen Helfer*innen gäbe es den BTSC in seiner heutigen Form nicht mehr.

Bereits vor seinem Amtsantritt als Vorsitzender und auch nach seinem Ausscheiden aus seinem Ehrenamt blieben Günter Rohde und seine Frau sowie seine Tochter Sabine, die lange Zeit Mitglied der A-Formation war, treue Fans des BTSC.

Der BTSC wird Günter Rohde immer ein ehrendes Andenken bewahren. Seiner Familie wünschen wir ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Der Vorstand

 

 

 

Appell des Vorstandes: Gemeinsam schaffen wir das!!!



In einem emotionalen Schreiben appelliert der Vorstand des Braunschweiger TSC an die eigene Sportgemeinschaft. Jeder kann dazu beitragen, dass trotz der aktuellen schwierigen Lage das Vereinsleben im BTSC nicht verloren geht.


BTSC – Wir sind eine starke Gemeinschaft

Wir – der Braunschweiger Tanz-Sport-Club – sehen uns in der Pflicht, den Anordnungen der Stadt Braunschweig und der Bundesregierung Folge zu leisten. Oberste Priorität hat jetzt die Eindämmung von COVID-19, um Menschenleben zu retten!

Die Schließung der Sportstätten ist eine behördliche Anordnung, die uns wie auch viele andere Vereine besonders hart trifft. Präsidien und Vorstände arbeiten mit Nachdruck daran, Lösungen zu finden. Bitte bedenken Sie, die Kosten für unsere Sportstätte laufen weiter, unsere Trainer sind vorübergehend arbeitslos und bedürfen unter Umständen einer Unterstützung, um diese schwierigen Zeiten zu überstehen. Derzeit wird darüber nachgedacht, die obligatorische Sommerpause auszusetzen, damit entsprechende Trainingseinheiten nachgeholt werden können.

Nur wenn wir jetzt als Sportgemeinschaft zusammenhalten, wird die Vereinskultur überleben können. Jeder einzelne von Ihnen kann hierzu beitragen, indem er uns und vielen weiteren Anbietern weiterhin die Treue hält.

Lassen Sie uns nicht im Stich, wir zählen auf Sie – vor allem auch im Hinblick auf die bevorstehende Weltmeisterschaft der Formationen Standard am 5. Dezember in der Volkswagen Halle in Braunschweig. Unsere Sportlerinnen und Sportler werden es Ihnen danken!

In der Hoffnung, dass die Weltmeisterschaft stattfinden kann und Sie an Bord bleiben, wünschen wir Ihnen in diesen schwierigen Zeiten nur eins: Bleiben Sie gesund!!!

Der Vorstand



Braunschweiger Tanz-Sport-Club setzt Trainingsbetrieb bis 19. April aus



Der Vorstand des Braunschweiger TSC informiert in einem offenen Schreiben aktuell über den Trainingsbetrieb und die Veranstaltungsdurchführung im Tanzsportzentrum. 



Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des BTSC,

derzeit überschlagen sich die Pressemitteilungen zur Corona-Pandemie. Wie zwischenzeitlich zu lesen war, hat die Stadt Braunschweig alle Sportanlagen bis auf weiteres gesperrt und in der Meldung des Landessportbundes Niedersachsen wurden am Nachmittag des 13. März 2020 Empfehlungen für Sportvereine und Landessportbünde herausgegeben.

Wir, der Braunschweiger Tanz-Sport-Club, sehen uns in der Pflicht, diesen Empfehlungen Folge zu leisten und setzen daher unseren Trainingsbetrieb bis zum 19. April 2020 aus! Die in diesem Zeitraum geplanten Veranstaltungen entfallen ebenfalls!

Wir bitten Sie um Verständnis, denn auch wir möchten unseren Teil dazu beitragen, das Infektionsrisiko zu minimieren.

Kommen Sie ruhig und besonnen über die nächste Zeit und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand



Braunschweiger TSC setzt Trainingsbetrieb aus


Aufgrund der allgemeinen Lage sehen wir uns gezwungen, zum Schutze unserer Mitglieder den Trainingsbetrieb im Braunschweiger TSC ab Montag, dem 16. März 2020 zunächst für 14 Tage bis zum 29. März 2020 auszusetzen, um die Anstiegsrate der Neuinfektionen zu stoppen. Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle werden in dieser Zeit im Home-Office für Ihre Fragen und Anliegen weiterhin zur Verfügung stehen.

Sie können weiterhin Ihre Anfragen an ‚info@btsc.de‚ richten oder per Telefon an ‚0531 799 67 00‚. Ihre Anrufe werden zu den üblichen Geschäftsstellenzeiten von Montag bis Freitag 09.00 bis 14:00 Uhr an Frau Faber und Frau Neubert umgeleitet.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und verbleiben mit freundlichen Grüßen, bleiben Sie gesund!

Vorstand
Braunschweiger TSC e. V.