Orientalischer Tanz

Tanze und drehe Dich
– von einem Stern zum andern – (unbekannter arabischer Dichter)

Der BTSC hat nicht nur Programme im klassischen Tanzbereich zu bieten. Unsere Übungsleiterin Elke Hoog nimmt Sie gerne mit auf eine Reise in den Orient.
Wer sich zum ersten Mal dem Zauber von 1000 und 1er Nacht hingeben möchte, hat hierzu jeden Dienstag von 18:30 bis 19:45 Uhr in Saal 3 die Gelegenheit.
Fortgeschrittenere Tänzerinnen treffen sich jeden Mittwoch von 20:00 bis 22:00 Uhr ebenfalls in Saal 3.

Was genau ist Orientalischer Tanz?
Der Orientalische Tanz ist der weiblichste aller Tänze!
Er wird im Volksmund auch Bauchtanz genannt.
Dahinter verbirgt sich der älteste Tanz der Frauen, der die Jahrtausende überdauert hat.
Er ist ein Tanz der Isolation.

Moderne Tanz- u. Musikeinflüssehaben den OT in den letzten 20 Jahren verändert + vermischen sich mit demtraditionellen RaksSharqi.

Ich unterrichte im BTSC verschiedene Tanzthemen- und Stile mit unterschiedlichen Requisiten.

Wieso gerade diese Sportart?
Der Orientalische Tanz – weiblichster aller Tänze – Balsam für die Seele.

Beim OT kann jede Frau, egal welchen Alters oder Figur, ihre eigene Weiblichkeit erfahren und ausleben. 

Der OT ist speziell auf die Bedürfnisse von Frauen ausgerichtet, arbeitet an der inneren und äußeren Schönheit.
Die Bewegungen des Orientalischen Tanzes stärken Bauch-, Becken- u. Rückenmuskulatur. Sie halten das Körper umhüllende Fasziennetzwerk elastisch, Verspannungen werden gelöst, Bewegungen werden geschmeidiger. Vor allem die große Rückenfaszie und die spiraligen Faszien werden trainiert. Die orientalischen Tanzbewegungen verbessern die Körperhaltung, beugen Haltungsschäden vor und führen zu einem bewussteren Körpergefühl.

Körper, Geist + Seele erhalten neue Impulse.
Das Tanztraining macht Spaß und lädt ein zum kreativ sein.

Warum hast du dich dafür entschieden?
Aus allen vor- und nachgenannten Gründen. Ich liebe vor allem die Vielseitigkeit dieses Tanzes. Ich kann ihn für mich, aber auch mit anderen Frauen tanzen. Auch der gesundheitliche Aspekt spielt für mich und meine Teilnehmerinnen eine herausragende Rolle.

Warum sollte ich mich dafür entscheiden?
Alle Frauen, die Spaß daran haben sich zu orientalischen Klängen fit zu halten, unabhängig von Figur und Alter, sind beim Orientalischen Tanz genau richtig!
Der Orientalische Tanz ist ein wirksames Fitnesstraining für Frauen jeden Alters. Durch die weichen, fließenden und rhythmischen Bewegungen des orientalischen Tanzes wird der gesamten Körper auf natürliche Weise trainiert.

• Verbesserung der allgemeinen Konditionund Beweglichkeit.

• Erlernen einer aufgerichteten präsenten Körperhaltung.

• Grundlagen des tänzerischen Ausdrucks (Mimik, Gestik).

• Vor allem Bauch-, Becken- und Rückenmuskulatur werden trainiert und gekräftigt.

• Muskelverspannungen lösen sich und das fasziale Bindegewebe wird stark und fit gemacht.

• Choreografische Elemente werden erlernt.

• Körper, Geist und Seele erhalten neue Impulse – der Alltagsstress wird hinter sich gelassen.

 

 

Trainer

Wie bist du zum Tanzen gekommen?
Meine Tanzkarriere begann mit einer Ausbildung für Standard-, Turniertanz.
Im Verlauf meiner Musicalausbildung bei dem amerikanischen Musical-Star Gillian Scalici und John Baer in Hamburg entdeckte ich die Liebe zum orientalischen Tanz.

Wie lange tanzt du inzwischen?
Seit ich stehen und gehen kann.

Wieso unterrichtest du?
Orientalisch tanzen – bedeutet Lebensfreude für mich.
Ich möchte meineLiebe zum Tanz und meine wunderbaren tänzerischen und gesundheitlichen Erfahrungen mit dem orientalischen Tanz anderen Frauen weitergeben.
Aber im VORDERGRUND der Ausbildung steht für mich immer die Freude an der Musik und am Tanz.- Wer sich wohlfühlt, lernt leichter!
Es macht mir auch große Freude, für die fortgeschrittenen Teilnehmerinnen neue Choreografien zusammenzustellen und diese auf
zahlreichen kulturellen Veranstaltungen zu präsentieren. 

Welche Lizenzen und/oder Erfahrungen bringst du mit?
Ich habe div. Ausbildungen in verschiedenen Tanzsportarten (Jazzdance, Streetdance, Stepdance, Flamenco u. s.w.) und zusätzlich über eine Ausbildung im Bereich Musical und Geige.

• Ausbildung in Standart-Turniertanz.

• 1987-1990 –Musicalausbildung bei Gillian Scalici und John Baer in Hamburg. (Unterricht in Schauspiel, Tanz, Gesang und Musical Comedy.)

• Als Solotänzerin, Dozentin und Choreografin bilde ich seit 1991 Tänzerinnen im Orientalischen Tanz aus.

• Seit 2014 –DOSB Übungsleiter C-Lizenz.

Elke Hoog