Achtung!!!

Die Geschäftsstelle ist vom 25.10 bis 28.10.2021 nicht besetzt!!! Aufgrund der Allgemeinverordnung der Stadt Braunschweig ist der Zutritt zu unserem Tanzportzentrum ab dem 04.09.2021 nur

 

Was:              Jugend Standard mit Alexander Stendel

Wann:           Mittwoch     17:30 – 18:30 Uhr im Saal 2

                        Freitag          17:30 – 19:00 Uhr im Saal 2 (Practice)

 

Unter den Standardtänzen sind die Tänze Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Foxtrott und Quickstep bekannt. Sie sind von raumgreifenden Bewegungen geprägt und haben als besonderes Merkmal einen engen Körperkontakt, der das Führen und Folgen mittels Körperaktionen ermöglicht. Typischerweise sind auf den Turnieren die Tänzerinnen in funkelnden Ballkleidern und die Tänzer in Fräcken oder Anzügen gekleidet.

 

Standard Jugend:

Hier lernen Jugend- und Juniorenpaare die Standardtänze und werden auf Turniere vorbereitet. Neben den Grundlagen wie Schrittfolgen, Gewichtsübertragung, Körperhaltung und Paarposition, werden hier zusätzlich die Charakteristika der Tänze, Basic Figuren, sowie das Verhalten im Wettkampf besprochen (allgemeines Auftreten, Orientierung auf dem Turnier und der Fläche, interne Paarkommunikation etc.)

Die meisten Tänzer bestreiten Turniere und messen sich hier mit anderen Paaren Ihrer Startklasse. Ein Zwang dazu besteht aber nicht, Kinder und Jugendliche die keine Wettkämpfe bestreiten möchten sind bei uns ebenfalls gut aufgehoben. Gemeinsame Veranstaltungen, Gruppenevents und die Abnahme von Tanzsportabzeichen sind immer wieder ein tolles Erlebnis. Dabei ist der Einstieg auch als Anfänger ab ca. 8 Jahren jederzeit möglich. Es sind alle tanzinteressierten Jugendliche mit und ohne Vorkenntnisse bei uns in den besten Händen. Ob mit oder ohne Partner spielt keine Rolle, die ersten Schritte und Techniken muss man erstmal für sich alleine lernen und ausprobieren. 

Practice Standard:

Das ist ein optionales Angebot für unsere Jugendlichen. Hier können die Teilnehmer unter Trainerbetreuung die Inhalte aus den Gruppentrainings nachtrainieren. Weiterhin wird das Training zum Durchtanzen genutzt, d.h. alle Tänze werden ähnlich wie beim Turnier nacheinander getanzt. Dadurch sollen die Paare mehr Routine und Sicherheit in ihren Choreografien bekommen und konditionell fitter werden.

Alexander Stendel

Lust auf ein Probetraining?

Sponsoren

Förderer

Partner