Weltmeisterschaft 2014 in Braunschweig – `In constant touch

von btsc2021

Weltmeisterschaft 2014 in Braunschweig – `In constant touch

Nach drei unsterblichen Jahren galt es 2014 mit neuer Musik und Choreo national wie international zu überzeugen.

In Folge der eher schweren und größtenteils mystischen Musik der „Immortality“ musste etwas mit Leben und Farbe als Kontrast auf die Fläche gebracht werden. Ganz im Sinne des künstlerischen Stils, der in Braunschweig praktiziert wird, durften dabei weder Gefühle noch Emotionen auf der Strecke bleiben. Diesmal sollten Themen wie Freundschaft und Liebe in den Vordergrund gerückt werden. Bei allem Ärger, dem man im Alltag begegnet, ist es mit Weggefährten nur noch halb so schlimm. Und eine echte Freundschaft kann nichts erschüttern, selbst wenn man sich Tage, Wochen, gar Monate nicht gesehen hat. Ein Großteil des neuen Arrangements ist geprägt von Powerfrauen wie Rihanna, Leona Lewis, Alicia Keys und Kelly Clarkson, die mit ihren Stimmen ein Millionenpublikum begeistern und den Machern des neuen Braunschweig-Projekts mit ihren Top-Hits die Grundlage für die „In constant touch“ boten. Dabei ist es den Streichern und Waldhörnern, die der Musik eine unglaubliche Tiefe verleihen, zu verdanken, dass das Arrangement den gewünschten Zielvorstellungen entspricht.

 

Aber die Zuschauer sollten nicht nur die Musik, sondern auch die bildstarke Choreographie genießen können. Trotz der rasanten und im Schnitt nach zwei Takten wechselnden Bilder, wurde der Betrachter nicht überfordert. Das Markenzeichen der Choreographie: die Mannschaft tanzt überwiegend in kompakten Bildern und die Paare nahezu im kompletten Hauptteil und dem Titel entsprechend in Haltung zusammen. Die Choreographie zeugt von der nach wie vor hohen tänzerischen Qualität der Braunschweiger A-Formation. Der Lohn: 2014 konnten WM- wie DM-Titel erfolgreich verteidigt werden.

 

 

2015 erfolgte dann ein großer Umbruch in der Formation. Binnen weniger Monate musste Cheftrainer Rüdiger Knaack ein neues Team formen. Um den Anforderungen gerecht zu werden, wurde viel investiert. In dieser Zeit hat sich ein unbeschreibliches Teamgefühl entwickelt. 2015 konnte unter den vermeintlich ungünstigen Bedingungen DM-Silber sowie Bronze bei EM und WM gewonnen werden. Ein Jahr später gelang der neuen Mannschaft der nationale Titelgewinn und Platz zwei auf der Weltmeisterschaft, gefolgt vom Bundesligasieg 2017 und der direkten Qualifikation für die bevorstehende Heim-WM. Ein großer Meilenstein für die junge Mannschaft und erneut ein großer Erfolg für den Meistermacher persönlich.

 

Mit dem letzten Ligaturnier 2017 in Braunschweig wurde die Kür vor eigenem Publikum und mit einem emotionalen Finale verabschiedet. Am Ende hat sie für alle Beteiligten -und in schöner Erinnerung- Spuren im Sand hinterlassen.

noch mehr

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner