Weltmeisterschaft 1994 in Braunschweig – ‚Zarah‘

von btsc2021

Weltmeisterschaft 1994 in Braunschweig – ‚Zarah‘

Ungefähr 200 km und etwas mehr als 2 Stunden sind es von Braunschweig nach Hamburg.  In Braunschweig ist der Sitz des Vereins, Hamburg der Wohnort unseres Cheftrainers Rüdiger „Rudi“ Knaack.

Viermal musste der damalige Vorsitzende Heinz Roland diese Strecke hin und zurück fahren, bis endlich Gewissheit über das neue Thema nach dem grandiosen Erfolg mit dem ‚Phantom der Oper‘ herrschte.

Die Intention war klar: Es sollte etwas komplett anderes sein!

Rudi sagte irgendwann im Training zu Heinz und Thomas Kitta alias TK – seinem besten Freund und damaligen Tänzer in der Formation -, dass er Marlene Dietrich als Thema „mega geil“ fände. Er summte den beiden die Lieder vor, die er haben wollte. Achtung Spoiler: Es war anscheinend nicht so einfach, die richtigen Titel herauszuhören. 

Heinz und Thomas sind zu Media gefahren, haben sich Schallplatten von Marlene Dietrich bestellt, diese nach einigen Tagen abgeholt, geschnitten, auf Kassette gespult, nach Hamburg gefahren, Rudi vorgespielt.

Reinfall! Das war nicht das, was Rudi wollte. Also fuhr Heinz wieder zurück, bestellte neue Schallplatten von Marlene Dietrich, schnitt neue Lieder zusammen, fuhr wieder nach Hamburg, wieder eine Abfuhr seitens des Trainers.

Das ganze ist noch ein drittes Mal so abgelaufen.

Nach dem dritten „Nein“ saßen TK und Heinz in Heinz‘ Keller und waren frustriert. Erneut hörten sie alle Lieder von Marlene durch und wussten nicht weiter.

Bis TK in Heinz‘ Schallplattensammlung ein Cover von Zarah Leander sah und fragte: „Heinz, wer ist das?“

Die beiden hörten sich die LP (=Langspielplatte) an und waren begeistert. Aus dieser einen LP schnitten sie eine neue Musik zusammen, sind ein viertes Mal zu Rudi nach Hamburg gefahren, warteten bis seine Lecture fertig war und spielten ihm die Musik vor

„Ja, das meinte ich doch!“, war seine Reaktion. „Du Idiot, das ist nicht Marlene Dietrich, das ist Zarah Leander!“, entgegnete ihm Heinz lachend. „Mir doch egal, das nehmen wir!“ 

So war die „Zarah“ geboren …

Im ersten Jahr 1994 schaffte sie bisher nie Dagewesenes. Die Mannschaft holte alle Titel – DM, EM und auch die WM in Braunschweig und Bundesligagewinn – mit allen Einsen! 

FunFact: die ersten Kleider hatten den gleichen Blauton wie das Cover der LP von Zarah Leander .

 

noch mehr

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner